GOWEBCounter by INLINE

 

media partner
football magazine




LATEST NEWS

13.11.2017
Cheerleading World Championships in Takasaki: Japan also outstanding on Sunday
12.11.2017
Cheerleading World Championships: Host Japan dominates the first day
10.11.2017
Cheerleading World Championships starts Saturday - Dance sport at its finest
07.11.2017
Cheerleader World Championship: Final day as live stream
04.11.2017
Cheerleading World Championship in Japan - 28 nations dance for the title
25.10.2017
BIG6 & EFL 2018 Opening for Entries
16.10.2017
BIG6 & EFL will open for registration
24.09.2017
IFAF Europe General Meeting took place September 23, 2017 in Paris


News

11.06.2017

Eurobowl XXXI: New Yorker Lions triumphieren zum dritten Mal hintereinander -


deutliches 55:14 vor 7.693 Football-Fans

BIG6 EFL Logo
(c) EFAF
BIG6 EFL Logo
(c)EFAF

Die New Yorker Lions haben es wieder geschafft. Im Eurobowl XXXI setzten sich die Braunschweiger deutlich mit 55:14 im Frankfurter Volksbank-Stadion gegen die Samsung Frankfurt Universe durch. Die Norddeutschen feierten damit vor einer tollen Kulisse mit 7.693 Fans den dritten Erfolg hinter einander in Europas bedeutendstem Football-Finale.

Dabei begann es für die Gastgeber aus Frankfurt recht verheißungsvoll. Im ersten Drive hätte es durchaus Punkte geben können, Running Back Silas Nacita wurde das Ei bei einem spektakulären Lauf mit zwei Spin Moves jedoch kurz vor der Endzone der Braunschweiger aus der Hand geschlagen – Fumble und Ballbesitz Braunschweig.

Danach zeigten die New Yorker Lions eindrucksvoll, warum sie in den letzten Jahren den deutschen und europäischen Football dominierten.

Mit zahlreichen Big Plays ging der Titelverteidiger bereits im ersten Viertel deutlich mit 21:0 in Führung. Den ersten Touchdown durch David McCants bereitete der Running Back mit einem 64-Yard-Lauf selber vor, beim zweiten Score bediente Quarterback Casey Therriault Niklas Römer mit einem 30-Yard Pass, den der Wide Receiver noch 40 Yards in die Endzone trug. Neun Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnittes fing Lars Steffen einen Pass von Frankfurts Quarterback Sonny Weishaupt ab. Im folgenden Spielzug überraschte Lions-Spielmacher Therriault die Defense der Samsung Universe mit einem Flea Flicker-Trickspielzug und feuerte den Ball über 45 Yards auf Nathaniel Morris in die Endzone der Gastgeber.

Im zweiten Viertel machten die Löwen dort weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufgehört hatten. Zwei weitere Touchdowns von Morris bedeuteten einen klaren Zwischenstand von 35:0.
Dann konnten auch endlich die Hessen jubeln. Der zum Quarterback umfunktionierte Jeremy Dixon fand George Robinson für einen 18-Yard-Touchdown in der Endzone der Lions.
Diese ließen sich jedoch nicht beirren und punkteten ihrerseits noch zwei Mal vor der Pause. Erst jubelte Nathaniel Morris, der in der letzten Saison noch das Jersey der Universe trug, nach seinem insgesamt vierten Touchdown. Dann trug Christian Petersen den Ball nach einer Interception in die Endzone der Gastgeber. Nach dem einzigen Fehlschuss von Tobias Goebel an diesem Abend betrug der Halbzeitstand 48:7.
In der zweiten Halbzeit erhöhten die New Yorker Lions durch einen weiteren Touchdown von Römer nach Pass von Therriault auf 55:7, bevor Samsung Frankfurt Universe mit dem Score von David Giron nach Pass von Weishaupt noch ein halbwegs versöhnlicher Abschluss gelang.

Die Krone des europäischen Footballs bleibt damit erst einmal ein weiteres Jahr in Braunschweig.

Markus Grahn, Headcoach Samsung Frankfurt Universe: „Heute hat man den Aufwand gesehen, den es braucht ein erfolgreiches Footballprogramm aufzubauen. Glückwunsch an Coach Tomlin und sein Team, das war eine Lehrstunde. Ich bin trotzdem stolz auf mein Team, wir haben nie resigniert und werden hoffentlich unseren Lehren aus dieser Vorstellung ziehen“

Troy Tomlin, Headcoach New Yorker Lions: „Unsere Jungs waren gut vorbereitet und heiß. Wir hatten einen sehr guten Tag und ich bin stolz, dass wir das Feld wieder als Champion verlassen haben.“

AFVD Präsident Robert Huber: „Die Saison 2017 der BIG6 war die bisher erfolgreichste in der Geschichte der Liga. Die BIG6 mit dem EUROBOWL als Endspiel hat bewiesen, dass sie die wahre Nachfolgerin der NFL Europa und der vormaligen World League of American Football ist. Mit Amsterdam, Berlin, Frankfurt am Main und Barcelona sind in der Saison 2017 Mannschaften aus vier der Traditionsstandorte des 2017 eingestellten Europa-Ablegers der NFL vertreten. Der EUROBOWL ist in seiner 31. Auflage das Traditionsfinale in Europa schlechthin. Dabei ist die BIG6 für die teilnehmenden Mannschaften wirtschaftlich solide aufgestellt und bietet den Teilnehmern einen Wettbewerb auf dem höchsten sportlichen Niveau in Europa.“

EUROBOWL XXXI: Samsung Frankfurt Universe – New Yorker Lions 14:55

00:07 1 Yard TD-Lauf D. McCants (PAT T. Goebel)
00:14 69 Yard TD-Pass C. Therriault auf N. Römer (PAT T. Goebel)
00:21 45 Yard TD-Pass C. Therriault auf N. Morris (PAT T. Goebel)
00:28 9 Yard TD-Pass C. Therriault auf N. Morris (PAT T. Goebel)
00:35 23 Yard TD-Pass C. Therriault auf N. Morris (PAT T. Goebel)
07:35 18 Yard TD-Pass J. Dixon auf G. Robinson (PAT R. Möll)
07:42 36 Yard TD-Pass C. Therriault auf N. Morris (PAT T. Goebel)
07:48 20 Yard Interception Return-TD T. Robinson (PAT Nicht gut)
07:55 9 Yard TD-Pass C. Therriault auf N. Römer (PAT T. Goebel)
14:55 19 Yard TD-Pass S. Weishaupt auf D. Giron (PAT R. Möll)


European Federation of American Football

www.efaf.info