GOWEBCounter by INLINE

 

media partner
football magazine




LATEST NEWS

10.09.2017
IFAF Europe Flag Football European Championship: Austria wins both titles
09.09.2017
IFAF Europe Flag Football European Championship: Time for the playoffs
09.09.2017
IFAF Flag Football European Championship: Both teams from Austria are still top
08.09.2017
IFAF European Flag Football Championship: Austria dominates the opening day
05.09.2017
IFAF Europe Flag Football European Championships starts on Thursday
04.08.2017
Flag Football European Championships: 15 teams in Madrid
25.07.2017
World Games: France is champion – 14-6 victory against Germany
23.07.2017
World Games: Germany and France are in the final


News

07.05.2017

Samsung Frankfurt Universe gewinnt Premiere in der BIG6


38:12 gegen Seamen Milano

BIG6 EFL Logo
(c) ARGE BIG6
BIG6 EFL Logo
(c)ARGE BIG6

Die Samsung Frankfurt Universe haben ihre Premiere in der BIG6 erfolgreich gestaltet und die Seamen Milano mit 38:12 (21:0/3:6/7:0/7:6) besiegt.

Die Hessen legten den Grundstein für den ersten Erfolg in der höchsten europäischen Spielklasse vor 5.016 Zuschauern im Frankfurter Volksbank Stadion bereits im ersten Viertel, das sie deutlich mit 21:0 für sich entscheiden konnten.

Bereits nach zwei Minuten bejubelten die zahlreichen Fans den ersten Touchdown für den Gastgeber, nachdem Running Back Silas Nacita mit einem 51-Yard-Lauf in die gegnerische Endzone stürmte.

Es ging furios weiter. Als die Seamen den Ball bereits in ihrem ersten Spielzug der Offense verloren, brachte sich die Universe an der 23-Yard-Linie der Italiener in eine hervorragende Feldposition, die mit einem Pass von Mike Wegzyn auf André Feuerherdt in die Endzone auch gleich ausgenutzt wurde.

Den dritten Touchdown im ersten Viertel erzielte Wide Receiver David Giron nach einem 42-Yard-Pass von Wegzyn.

Im zweiten Spielabschnitt kamen auch die Italiener zu ihren ersten Punkten. Zwar verschossen die Seamen ein Fieldgoal, kamen aber in der nächsten Angriffssequenz nach einem Fumble zu einem Touchdown von Wide Receiver Reece Horn, der von Quarterback Luke Zahradka zielgenau bedient wurde. Der Extrapunktversuch missglückte jedoch.

Kurz vor der Pause erhöhte Kicker Rene Möll für Frankfurt durch ein Fieldgoal auf 24:6.

Im dritten Viertel punkteten erneut die Gastgeber. Nach einem gelungenen Punt-Fake und einem daraus resultierenden neuen First Down lief Running Back Sean Richard einige Spielzüge später mit dem Ball in die Endzone und erhöhte inklusive PAT von Möll auf 31:6.

Der letzte Spielabschnitt brachte zu Beginn noch einmal Punkte für die Seamen. Beim vierten Versuch kurz vor der Endzone fand Zahradka seinen zum Receiver umfunktionierten Defensive Back Paul Morant für einen Touchdown. Die folgende 2-Point-Conversion verhinderte Tyler Stoddard, so dass die Universe mit 31:12 führte.

Der Schlusspunkt gehörte dann noch einmal dem amtierenden EFL-Champion. David Giron trug sich nach kurzem Pass von Wegyzn zum zweiten Mal in die Scorerliste ein. Möll verwandelte auch diesen Extrapunkt und so stand am Ende ein ungefährdeter 38:12 Erfolg.

Vor dem abschließenden Spiel der Gruppe, in dem die Samsung Frankfurt Universe bei den Berlin Rebels antreten muss, haben noch alle drei Teams die Chance auf den Einzug in das Finale der BIG6, den Eurobowl XXXI.

Tony Addona, Head Coach Seamen Milano: „Es war ein gutes Football-Spiel. Wir hatten einen schlechten Start und mussten immer hinterherrennen. Aber ich will die Leistung von Frankfurt nicht schmälern, sie haben ein tolles Team und werden unsere Gruppe im weiteren Verlauf hoffentlich würdig vertreten.“

Markus Grahn, Head Coach Samsung Frankfurt Universe: „Mailand war der erwartet starke Gegner. Natürlich hat uns der Beginn in die Karten gespielt. Aber wir sind noch nicht durch. In Berlin erwartet uns noch ein hartes Stück Arbeit.“


European Federation of American Football

www.efaf.info